Angst vor dem Berufseinstieg

Dein erster Arbeitstag steht bevor und du hast Angst darauf was dich erwartet und wie du dich verhalten solltest?

Keine Angst. So wie dir geht es fast jedem bei seinem ersten Arbeitstag. Um sich der Angst stellen zu können muss vorher geklärt werden was Angst überhaupt bedeutet.

Angst
Quelle: pixabay

 

Was ist Angst überhaupt?

Angst steht häufig in einem negativ belichteten Kontext. Das ist allerdings ungerechtfertigt!

Nein, Angst ist sogar gut! Sie schützt uns davor dumme Dinge zu tun, die uns unser Leben kosten könnten. Beispielsweise bei Höhenangst. Das die Höhe gefährlich wenn nicht gar tödlich für uns Enden könnte, ist unumstritten. Deshalb ist die Angst vor der Höhe oder aus der Höhe herunterzufallen auch mehr als berechtigt und keineswegs dumm.

Es gibt allerdings auch Ängste die unbegründet sind. Das sind zum Beispiel soziale Phobien oder die Angst vor seinen eigenen Schatten (kleiner Spaß).

Deshalb ist es wichtig sich der Angst bewusst zu werden und einzuschätzen ob die Angst begründet ist.

Wenn du keine Antwort darauf findest, dann höre auch auf darüber nachzudenken.

 

Wie du deine Angst besiegst

Werde dir zunächst einmal klar, dass es ganz normal ist Angst zu haben. Du weißt nicht was dich erwartet und bist deswegen auch sehr aufgeregt.

Versuche das ganze als Herausforderung anzunehmen und setzte dich selbst nicht so sehr unter Druck. Bleibe einfach du selbst und sehe deinen Mitmenschen in die Augen. Sei ruhig neugierig an deinem ersten Tag und stelle Fragen. Deine Neugierde wird mit Sicherheit dir als Motivation gutgerechnet und man ist gewillt dir Aufgaben zu zuteilen.

Rede dir die Angst nicht schön, aber vertraue darauf was du kannst. Du hast es doch bis zu deinem ersten richtigen Arbeitstag geschafft. Damit hast du dir doch schon bewiesen dass du etwas drauf hast. Werde dir deine Stärken bewusst und vertraue dir. In dir steckt bereits alles was du für diesen Beruf brauchst. Du must niemanden etwas beweisen.

Und das Wichtigste:

Sei Dankbar für deinen neuen Beruf. Sage zu mindestens fünf Dingen DANKE und du wirst merken wie die Angst von ganz allein verschwindet.

 

Vorbereitung

Achte darauf dich am Tag vorher schon vorzubereiten und deine Kleidung zurecht zu legen. Dir zu überlegen wann du aufstehst und wie lange du in die Arbeit zu fahren hast. Gehe den Weg in die Arbeit vor deinen inneren Auge nocheinmal durch. Damit gibst du dir selbst Sicherheit und Routine.

 

Zu guter Letzt

Habe Spaß und sehe es als Herausforderung. Nach dem Tag wirst du stärker herauskommen und gewachsen sein. Nur durch Widerstände und dem Durchbrechen von Ängsten werden wir Menschen stärker.  Sehe jede Angst als Herausforderung und als Sprungbrett für deinen persönlichen Erfolg!

So nun drücke ich dir die Daumen und wünsche dir viel Erfolg in deinen neuen Beruf!

 

Wo bekomme ich mehr Informationen?

Wenn du mehr hilfreiche Tipps möchtest empfehle ich Dir mein neues Ebook: Berufseinstieg leicht gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.